16 | 10 | 2019

War das DER Kösterberg?

Wie jeden letzten Dienstag war auch diesmal der Start um 17:00 Uhr ab Teufelsbrück. Dienstag ist ja der Tag, an dem wir sehr gerne neue
Mitfahrer, KollegInnen oder Gäste in unsere (kleine) Gruppe integrieren. So sind wir dann auch (fast) gemächlich (<30km/h), bei schönstem Sonnenschein, am Elbufer in Richtung Blankenese gestartet. Eine der zwei kleinen Steigungen war kurz darauf bereits der Mühlenberg. Kein Problem ;-)

Weiter ging es Richtung Schenefeld, durch Moorege nach Neuendeich an der Pinnau. Hier, an der ältesten Drehbrücke Deutschlands, entstand auch das Foto und . . . . . . wir trafen einen weiteren Rennradfahrer. Er hatte es offenbar etwas eilig und wusste nicht, dass Dienstag unser „Einsteigertraining" ist. Natürlich sagten wir es ihm auch nicht, sondern fuhren in perfekter Zweierreihe etwas schneller die kleine Zusatzrunde (11km, 34,2 km/h) und zurück nach Wedel (32,2 km/h).

So in Fahrt, bemerkten wir den Kösterberg eigentlich gar nicht. Nur die weiteren Rennradfahrer, die sich mittlerweile uns angeschlossen
hatten, ließen es dort etwas gemütlicher angehen. Dienstag halt.

Durch Blankenese und Nienstedten nach Teufelsbrück und um 20:04 Uhr mit dem Dampfer zurück nach Finkenwerder.

Perfekter Trainingstag – daher auch dieser lange Bericht und einer Darstellung zur Geschwindigkeit, Leistung, Herzfrequenz und
Trittfrequenz.

Wie gesagt: Dienstags würden wir auch ruhiger fahren, wenn ein neuer Mitfahrer gerne dabei sein möchte.